koła regionalne
Ortschaft
Kreismitglieder
Jabłonka Jędru¶
JabłonkaPokoje Go¶cinne Na brzysku
JabłonkaU Kazika
JabłonkaU Maćka
OrawkaPod Danielkami
PodwilkU Bożeny
Zubrzyca GórnaAgrozacisze

Koło Terenowe Jabłonka

Die Bezeichnung Orawa stammt bereits aus prähistorischer Zeit. Ursprünglich bezog sie sich auf den Fluss, wovon dann der Name des umliegenden Landstriches abgeleitet wurde.

Die ältesten menschlichen Spuren in der Orawaregion stammen aus der frühen Steinzeit.

An der Wende vom 15. zum 16. Jahrhundert erreichten die Walachen die Obere Orawa. Die erste Siedlung auf dem Gebiet der Oberen Orawa war Jabłonka. Sie wurde im Jahr 1558 von dem aus Schlesien stammenden Schulzen Sebastian Jabłonowski gegründet. Siedler kamen u.a. aus den westlichen Beskiden und dem Karpatenvorland. Eine tragende Rolle spielte auch die Besiedlung durch die Walachen.

Die langen Jahre der polnischen Teilungen, harte klimatische Bedingungen, unfruchtbare Böden, zahlreiche Seuchen und Hungersnöte führten Ende des 19. Jahrhunderts zu einer massiven Arbeitsmigration nach Ungarn, Preußen und Amerika. Im Jahr 1918 erhielt Polen seine Unabhängigkeit. In der Orawaregion entstand damals der Polnische Nationalrat, der die Anbindung des Gebiets ans Vaterland forderte. Ursprünglich sollte dies per Plebiszit geschehen, letztendlich wurde die Entscheidung über die Aufteilung der Orawa 1920 durch den Rat der Botschafter getroffen. Zum Zeitpunkt des Ausbruchs des Zweiten Weltkrieges befand sich die gesamte Orawa innerhalb der Grenzen des slowakischen Staates. Nach 1945 kehrte sie nach Polen zurück.

Nach dem Krieg wurde das Straßennetz ausgebaut und es verbindet seit Herbst 1968 die Orte Zubrzyca Górna und Zawoja über den Gebirgspass Krowiarki.

Das Gymnasium und das Kulturzentrum Orawa pflegen die orawische Goralentradition, ihren Kleidungsstil, Mundart und Bräuche. Die Andersartigkeit der Traditionen, der kulturelle und landschaftliche Reichtum, die Vielfalt der Pflanzen- und Tierwelt ziehen Urlauber an, die der Gegend einen Besuch abstatten möchten. Die touristische Infrastruktur und nicht zuletzt der Agrotourismus wurden in der letzten Zeit ausgebaut und weiter entwickelt und schufen somit optimale Bedingungen zur Erholung. Die gastfreundlichen Goralen Orawas freuen sich im Sommer wie im Winter auf Ihren Besuch.

Die Gemeinde Jabłonka gehört der lokalen Aktionsgruppe „Verein für die Entwicklung der Orawa“ an und engagiert sich dort für eine nachhaltige Entwicklungsstrategie der Region.         www.leaderorawa.pl

Rat der Gemeinde Jabłonka:      ul. 3-go Maja, 134-480 Jabłonka

                                              
t
el.  + 48 18 26 111 00,  + 48 18 26 111 20,  + 48 18 26 523 35
                                              
fax. + 48
18 26 111 48,   + 48 18 26 524 68

                                               www.jablonka.ug.gov.pl ,
                                              
e
-mail: sekretariat@jablonka.pl

 




Home : Nachrichten : Veranstaltungen : Landesverbände : Über uns : Suche
Copyright 2022 Góralskie.net
Graphic design GraphicsDesign.pl

Strona internetowa współfinansowana przez Unię Europejsk± z Europejskiego Funduszu Rolnego na rzecz Rozwoju Obszarów Wiejskich; Program Rozwoju Obszarów Wiejskich na lata 2007-2013.